Methoden:

  • Musiktherapie
  • Traumatherapie (Screentechnik und EMDR)
  • Ansätze aus der Transaktionsanalyse
  • Ansätze nach IFS (Internay Familiy System nach Richard Schwartz)

dienen mir als Grundlage meiner therapeutischen Arbeit.

Durch die vielfältigen Erfahrungen nutze ich kreative Möglichkeiten je nach Situation und Bedürfnis der KlientIn. Das Einsetzen der Musik kann in unterschiedlicher Form stattfinden: aktives Improvisieren, Bespieltwerden mit einer Körpertambura (Moase), Musik Hören, gemeinsames Singen, Anteilsgestaltung und -externalisierung mittels der Instrumente.

Ich betrachte die Musik als besondere Möglichkeit, dem Inneren eine Sprache zu verleihen, dort anzusetzen, wo Worte fehlen oder nicht reichen. Auch entwickelt sich in der gemeinsamen Improvisation eine besondere Begegnungsform, in der  die Beziehung resoniert werden kann. Und manchmal tut es einfach nur gut, Klängen, der Stimme oder einfachen Tönen  zu lauschen.